Kapitalbeteiligung - Definition. Was ist Kapitalbeteiligung
Diclib.com
Online-Wörterbuch

Was (wer) ist Kapitalbeteiligung - definition


Kapitalbeteiligung         
Unter Kapitalbeteiligung oder Unternehmensbeteiligung (kurz Beteiligung; ) versteht man den Besitz von Eigenkapital eines Unternehmens.
Mitarbeiter-Kapitalbeteiligung         
Unter Mitarbeiter-Kapitalbeteiligung versteht man die vertragliche, in der Regel dauerhafte Beteiligung der Mitarbeiter am Kapital des arbeitgebenden Unternehmens. Im Gegensatz zu einer Erfolgsbeteiligung trägt der Arbeitnehmer damit – sofern das Kapital keiner Insolvenzsicherung unterliegt – auch das Risiko des Kapitalverlustes.
Beispiele aus Textkorpus für Kapitalbeteiligung
1. Beim Stellenwechsel müsse die Kapitalbeteiligung ausgezahlt oder mitgenommen werden können.
2. Berlin (dpa) – Die CDU tritt für eine bessere Förderung der Kapitalbeteiligung von Arbeitnehmern in Deutschland ein.
3. Gleichzeitig konnte die einzige ostdeutsche Landesbank im Markt nur bestehen, weil das Land seine Kapitalbeteiligung erhöhte.
4. Durchaus attraktiver Kandidat Iberia ist mit BA nicht nur durch die Kapitalbeteiligung der Briten verbunden.
5. Bis zu 1000 Euro pro Jahr sollen Beschäftigte steuerbegünstigt als Kapitalbeteiligung anlegen können.