Verstummen - Definition. Was ist Verstummen
Diclib.com
Online-Wörterbuch

Was (wer) ist Verstummen - definition


Verstummen         
Das Verstummen von Lauten ist ein Fachbegriff der Phonologie. Er bezeichnet den Vorgang bei dem im Laufe der Weiterentwicklung einer Sprache ein Laut grundsätzlich nicht mehr ausgesprochen wird.
Verstummt         
Verstummt (Titel der Originalausgabe: TriptychTriptychon - dreigeteiltes Gemälde) ist ein Thriller der US-amerikanischen Schriftstellerin Karin Slaughter aus dem Jahr 2006 und bildet den Auftakt der Grant-County-Serie. Eine deutschsprachige Übersetzung erschien 2008.
Verstummte Stimmen         
Verstummte Stimmen – Die Vertreibung der „Juden“ aus der Oper 1933 bis 1945 ist ein Ausstellungsprojekt des Historikers Hannes Heer, des Musikkritikers Jürgen Kesting und des Designers Peter Schmidt. Die Ausstellung erinnert seit 2006 an die Opfer der NS-Rassenpolitik in deutschen und österreichischen Opernhäusern.
Beispiele aus Textkorpus für Verstummen
1. Nicht verstummen: Wenn Sie mit einem Kollegen in Ihrem Büro reden verstummen Sie nicht abrupt, wenn der Chef den Raum betritt.
2. Bedeutende Basis Die Kritik läßt das nicht verstummen.
3. Zudem werde die internationale Kritik ohnehin nicht verstummen.
4. Die Gerüchte wollen nicht verstummen, und sie versetzen die Anleger in Aufruhr.
5. Die drängenden Fragen an Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst oder an das Innenministerium werden nicht mehr verstummen.